Archiv für den Monat August 2009

Fortbildung: Die Herrenhäuser Gärten

Donnerstag, 27. August 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Unsere Mitarbeiter aus dem Gartenbereich unternahmen am 27.08.2009 eine Fahrt zu den Herrenhäuser Gärten. Die AWO hatte einen Kleinbus zur Verfügung gestellt, so daß es früh morgens losgehen konnte. Das Wetter war vom Feinsten, die Pflanzen in voller Blüte. Beim Spaziergang durch die große Gartenanlage wurde viel gefachsimpelt und wir konnten uns viele Anregungen holen. Der Besuch in der von der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle gestalteten Grotte und die große Fontaine waren zwei Höhepunkte. Ein Besuch im Gartenrestaurant rundete den Besuch ab.

Großtransport zur Elfenbeinküste

Freitag, 21. August 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Am 18. und am 21.August 2009 unterstützten wir den gemeinnützigen Verein „ Nachhaltig gegen Hunger – Contre Le Faim „ in Göttingen beim Packen von 2 40-Fuß-Containern, die nach Abidjan, der Hauptstadt der Elfenbeinküste transportiert werden sollen.
Dafür demontierten wir ein komplettes Mikrobiologisches Labor des Instituts für Mikrobiologie und Genetik der Georg-August-Universität Göttingen – dieses soll durch eine Neuanschaffung ersetzt werden. Empfänger dieser Laboreinrichtung mit 50 Arbeitsplätzen ist die Universite` Abobo-Adjame in Abidjan. Dort werden in Zukunft Studierende der Elfenbeinküste ausgebildet werden. Dieses Projekt war von Frau Dr. Angelica Saavedra, Vorstandsmitglied des Göttinger Vereins, während eines Besuches in Abidjan vor fünf Wochen vorbereitet und abgestimmt worden.

Zusätzlich verluden wir einen in unserer Metallwerkstatt aus Schrott entwickelten nachbaubaren Prototypen für eine Maniokmühle. Diese ist für die Frauenkooperative Blokosso in Abidjan bestimmt. Die Frauen produzieren dort Attike, einen Maniokgries her, dessen Qualität im ganzen Land gerühmt wird. Zudem verluden wir Kinderstühle, die von der AWO Hildesheim gespendet wurden. Diese Stühle sind für die noch im Baubefindliche Grundschule in Taabo bestimmt. Taabo liegt etwa 25o km nördlich von Abidjan im Landesinneren. Außerdem verluden wir in Kartons verpackte Schrauben, Nägel, Sanitärartikel, Pumpen, Maurerwerkstatt, Werkzeug für die Lederbearbeitung, Stichsägen, Bohrhämmer, Schraubstöcke und eine Ständerbohrmaschine sowie 10 Werkzeugsets für Holz und Metall – insgesamt ohne Nägel und Schrauben und die 10 Werkzeugsets 2194 Teile, die allesamt an uns gespendet und durch unsere Werkstätten aufgearbeitet worden waren. Diese Spenden sind für das von italienischen Mönchen geleitete Centre Abel für Strassenkinder in Grand Bassam, einem Vorort von Adidjan, und einem Handwerkerzentrum bestimmt. Damit haben erneute die vielen Spenden, die wir durch Sammelaktionen des DGB-Ortskartells Sehnde und der Volkssolidarität Potsdam sowie vielen Einzelspendern erhalten haben, eine sinnvolle Verwendung gefunden.

Hilfe für die Ausstattung der Ceesay Nursery School in Gambia

Dienstag, 18. August 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


Am 13.August halfen wir, den Transport von Schulmöbeln, Tafeln, Computern und Nähmaschinen nach Banjul / Gambia durchzuführen. Aus bei uns eingegangenen Spenden steuerten wir 20 aufgearbeitete Tratnähmaschinen bei, die AWO Hildesheim brachte noch 22 Kinderschulstühle. Heinz Dombrowski von der Jugendwerkstatt Steimke des Albert-Schweitzer-Familienwerkes in Uslar hatte auf Empfehlung der Werkstattschule Hannover im Frühjahr dieses Jahres Kontakt zu uns aufgenommen. Er unterstützt die Aktivitäten von DBO ( siehe Link ) und fand bei uns Unterstützung für den Plan, die von DBO errichtet Ceesay Nursery School in Gambia nun mit in der Jugendwerkstatt Steimke aufgearbeiteten Schulmöbeln zu unterstützen. Wir halfen beim Transport aus Uslar in unsere Werkhalle, verpackten die Spenden, die teilweise noch am 12. August aus Bayern und Sachsen-Anhalt angeliefert wurden, organisierten den Seetransport und die Zollpapiere und verluden sodann am 13. August 2009. Herr Hertsch vom Hildesheimer Zoll kontrollierte die Ladung, verglich den Inhalt mit der Packliste und verplombte den 40-Fuß-Container. Am 9. September soll das Containerschiff mit unserer Fracht in Banjul ankommen.

weitere Informationen hier

Besuch aus Tansania

Freitag, 14. August 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


Im Rahmen der nun bereits seit 30 jahren andauernden Partnerschaft des Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt mit der Diözese Singida finden in Hildesheim und im Landkreis viele Veranstaltungen statt. Im Mittelpunkt steht hierbei eine Delegation von Pastoren, Lehrern und Handwerkern aus Tansania, die zum Anlaß dieses Jubiläums vom Kirchenkreis und seinen Gemeinden eingeladen wurde. Am Mittwoch, dem 12.08.2009 war diese Delegation in Begleitung von Christiania Stieghorst bei uns zu Besuch. Frau Stieghorst und ihr Ehemann Gerhard haben einen Großteil ihres Lebens der Partnerschaft mit der Region Singida gewidmet – so auch den Partnerschaften der Hildesheimer Robert-Bosch-Gesamtschule und des Scharnhorstgymnasium mit Schulen in Ihanja, Issuna und der Iambi Secondary School. Arbeit und Dritte Welt unterstützt diese Partnerschaften seit 1998 mit der Hilfe beim Sammeln und Verpacken von Spenden und dem Beladen von Containern mit Hilfsgütern. Dabei haben wir auch gebrauchte Container beschafft, repariert und lackiert – diese werden in Tansania als Lagerstätten weiterbenutzt. Da Frau Stieghorst sehr gut Kishuaheli, die Landessprache Tansanias spricht, hatten wir die Möglichkeit, die vielen Fragen unserer Gäste zu verstehen und zu beantworten und über unsere Arbeit in Hildesheim zu berichten. Es war ein beeindruckender Besuch! Am 19.08.2009 wird im Hildesheimer Rathaus eine Ausstellung zur 30-jährigen Partnerschaft des Kirchenkreises mit Tansania eröffnet.

Einweihung der neuen Räume der „Ambulanten Hilfe“

Donnerstag, 13. August 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Mit der „Ambulanten Hilfe für Wohnungslose“ arbeitet unser Verein seit vielen Jahren zusammen. Etliche unserer Mitarbeiter erhielten von dort aus Unterstützung, Rat und Hilfe von Dorothea Lohbreier und dem Team. Für die neuen Räume in der Hannoverschen Strasse stellte unsere Tischlerei als Geschenk eine Halterung für das Telefon im Flur der Einrichtung her. ADW-Diplom-Sozialpädagogin Sabine Jäger zeigt, dass die Halterung stabil ist.

Besuch aus Peru

Montag, 10. August 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


Gestern besuchten uns Juan Yactayo und seine Frau Margarita Gabriel de Yactayo aus Peru. Sie sind auf Einladung von Professor Peter Busmann in Deutschland. Architekt Peter Busmann ist Vorstand des Vereines “Heredos del Planeta – Erben der Erde Köln e.V.”. Dieser Verein ist in Kolumbien und Peru tätig. Er hat sich zur Aufgabe gesetzt, Armut durch Bildung zu überwinden und wendet sich hierbei an Jugendliche. Juan Yactayo und seine Frau sind hierfür in den Slums von Lima tätig. Der Besuch bei uns kam durch Vermittlung von Moritz Bormann zustande, Reiner Schimberles Frau Theresa half beim Übersetzen, unser Mitarbeiter Bernd Oppermann sorgte für Kaffee und Mineralwasser.

Mehr unter http://www.campoy.de/index.html