Spendentransport für die Jacaranda-School in Blantyre -Limbe / Malawi im Auftrag des Freundeskreis Malawi und Städtepartner Hannover-Blantyre e.V.

Am 07.06.2021 verließ der seit Herbst 2020 geplante Transport des Freundeskreis Malawi und Städtepartner Hannover-Blantyre e.V. unser Betriebsgelände. Die Spenden werden für den Aufbau eines Berufsschulzweiges der Jacaranda Schule genutzt.

Silvia Hesse, 1.Vorsitzende des Vereins sowie Aenne Meyer, Mitarbeiterin des Beschäftigungsprojektes der Stadt Hannover „Werkzeuge für Afrika“, waren in Hildesheim vor Ort, um den letzten Schritt des Spendentransport vor der Verschiffung zu begleiten. Mit tatkräftiger Unterstützung von 4 Helfern des Beschäftigungsprojektes der Stadt Hannover „Werkzeuge für Afrika“ beluden wir den 40´-Container und schickten ihn auf die Reise nach Malawi.

Belit Onay, Oberbürgermeister der Stadt Hannover, besuchte das Beschäftigungsprojekt „Werkzeuge für Afrika“ am 02.06.2021 am Stützpunkt Hölderlinstraße und begrüßte den kooperativen Einsatz der beteiligten Personen für Blantyre der Partnerstadt Hannovers. „Ohne die gute Zusammenarbeit und Unterstützung des Beschäftigungsförderungsprojekts in Hannover und dem Verein Arbeit und Dritte Welt e.V. in Hildesheim sowie dem Transportkostenzuschuss durch Engagement Global (BMZ) hätten wir dieses ehrgeizige Projekt kaum bewältigen können.“ bedankte sich Silvia Hesse.

Versendet wurden unter anderem: Bücher, Fahrräder, Nähmaschinen, PCs, Professionelles Audioequipment, Schulbedarf, Solarpanels, Werkstattbedarf

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für Spendentransport für die Jacaranda-School in Blantyre -Limbe / Malawi im Auftrag des Freundeskreis Malawi und Städtepartner Hannover-Blantyre e.V.

Gemeinschaftsaktion für Malawi

Der Freundeskreis Malawi und Städtepartnerschaft Hannover-Blantyre e.V. plant seit Herbst 2020 einen umfangreichen Spendentransport nach Malawi.


Dort möchte die Vereinsvorsitzende Dipl. Ingenieurin Silvia Hesse den Aufbau eines Berufsschulzweiges der Jacaranda Schule fördern und rief hierfür zu Spenden auf.
Dabei halfen die Mitarbeiter des Beschäftigungsprojektes der Stadt Hannover „Werkzeuge für Afrika“ unter Leitung von Aenne Meyer. In relativ kurzer Zeit wurde im Stützpunkt Hölderlinstrasse eine riesige Menge von Spenden entgegengenommen. Eine Vielzahl von Privatpersonen und Handwerksbetrieben beteiligte sich, ebenso Schulen, das Opernhaus, der Pavillon und andere Kultureinrichtungen. Zusätzlich wurden weit über 100 gut erhaltene Fahrräder und 120 Solarmodule mit Zubehör gespendet.


Als wir von diesem tollen Projekt hörten, boten wir an, die Spenden bei uns im Stadtfeld zu sortieren, die Verpackung zu organisieren und die Fracht- und Zollpapiere zu erstellen.
Diese Arbeit ist mittlerweile erledigt, und Frau Hesse hat einen Antrag auf Transportkostenzuschuss bei Engagement Global, einer Organisation des Bundes, gestellt.
Wird dieser positiv beschieden, kann die Verladung in einen 40´-Container und die Verschiffung erfolgen.

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für Gemeinschaftsaktion für Malawi

Hildesheimer Friedenstag 2021 – Verleihung des Hildesheimer Friedenspreises an Arbeit und Dritte Welt

Am 22.03.2021 wurde Arbeit und Dritte Welt der Hildesheimer Friedenspreis verliehen. Wir haben uns sehr über diese Auszeichnung gefreut.

Nachfolgend sind die Pressemitteilungen der Stadt Hildesheim sowie eine Aufzeichnung des Events zu finden.

Pressemitteilung der Stadt Hildesheim

Pressemitteilung der Stadt Hildesheim

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für Hildesheimer Friedenstag 2021 – Verleihung des Hildesheimer Friedenspreises an Arbeit und Dritte Welt

Container für Sehn-Gam Clinic

Am 15. Februar dieses Jahres traf ein in Hildesheim gepackter Container in Gambia wohlbehalten ein.

Dort finanziert der Peiner Arzt Dr. Stefan Müter den Bau und auch den späteren Betrieb eines Krankenhauses.

Die bald fertig gestellte „Sehn-Gam Clinic“ wird komplett mit Spenden eingerichtet, die bei uns gesammelt, aufgearbeitet und verpackt wurden.

Wir freuen uns sehr, dieses Projekt unterstützen zu können.

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für Container für Sehn-Gam Clinic

40´-Container für die Dresden-Banjul-Organisation (DBO)

Am 26.01.2021 verluden wir auf unserem Betriebsgelände einen 40´-Container für die Dresden-Banjul-Organisation (DBO). Mitgeschickt auf den Weg nach Sukuta/Banjul in Gambia wurde Schuleinrichtung, Werkstattbedarf für Tischlereien, Schlossereien, Nähereien sowie Bäckereibedarf und auch 130 Fahrräder.

Hierbei unterstützte uns das Beschäftigungsprojekt „Werkzeuge für Afrika“ der Landeshauptstadt Hannover mit 45 Fahrrädern.

Die Bäckerei Peter aus Essen steuerte 2.250 kg Mehl dazu.

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für 40´-Container für die Dresden-Banjul-Organisation (DBO)

Patenschaft des Spiel- und Bolzplatzes im Stadtfeld

Im Jahr 2016 übernahmen wir die Pflegepatenschaft für das Areal des zu dem Zeitpunkt in der Planung befindlichen neuen Spiel- und Bolzplatzes im Stadtfeld. Am 04.12.2020 wurde dieser neu gestaltete Spiel- und Bolzplatz offiziell eröffnet. Von Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer wurde uns eine Patenschaftsurkunde überreicht.

Bericht über die Bauarbeiten in der Hildesheimer Stadtteilzeitung „Ost-Innenstädter“ http://www.hildesheimer-stadtteilzeitungen.de/Ost-Innenstaedter_Juni_2020.pdf

Pressemeldung der Stadt Hildesheim zur Eröffnung https://www.hildesheim.de/rathaus/pressemeldungen/2020-12-04/neuer-spiel-und-bolzplatz-im-stadtfeld-eroeffnet.html

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für Patenschaft des Spiel- und Bolzplatzes im Stadtfeld

Hobelmaschine aufgearbeitet

Im Mai 2019 erhielten wir eine Hobelmaschine vom Typ „L`invincibile F4“ des italienischen Herstellers SCM – Baujahr 1960 gespendet. Nachdem die Maschine in unseren Werkstätten aufgearbeitet worden war und einen neuen Anstrich erhalten hatte, konnte sie nach Banjul/The Gambia verschifft werden. Dort leistet sie nun gute Dienste in der Tischlerei der DBO/NGO A119.

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für Hobelmaschine aufgearbeitet

1 x 40`nach Uganda

Am 08. April 2019 versandten wir für Dr. Rumpf aus Burgdorf und dem Anti-Kriegshaus Sievershausen einen 40`Container – beladen mit Hilfsgütern für das Panyadoli Gesundheitsprojekt in der Kiryandongo Flüchtlingssiedlung in Uganda.

Diese Siedlung wird vom UNHCR gemanaged und gibt mittlerweile mehr als 100000 Menschen Schutz, Land und Unterstützung. Es beherbergt Flüchtlinge aus Kenia, der DR Kongo, aus Ruanda, Burundi und vor allen Dingen aus der Republik Südsudan.

Der Container enthielt u.a. 29 Erwachsenen- und Kinderkrankenbetten, 2 Röntgengeräte, 1 Sterilisator, 1 Zahnarztstuhl, gynäkologisches und urologisches Facharztzubehör, Infusionständer sowie 25 Rollstühle und Rollatoren und 52 Gehhilfen.

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für 1 x 40`nach Uganda

Ausbildungswerkstatt für das Massawa Ausbildungszentrum / Eritrea

In Zusammenarbeit mit unseren Freunden vom Heilbronner Verein „Grundschule Adi Belsey“ haben wir zwei neue Ausbildungswerkstätten für Holz und Metall eingerichtet. Das von uns dafür notwendige gesammelte und aufgearbeitete Zubehör war schon vorher in Massawa in Containern verpackt angeliefert worden. Für diese Werkstätten hatte der Eritreische Gewerkschaftsbund NCEW, der diese Ausbildungsinitiative federführend ins Leben gerufen hatte, neben dem Zentralbau einen separaten Werkstattneubau errichten lassen.
Die Schule, die bereits Kurse im Bereich Elektrotechnik und Büroorganisation anbietet, wird täglich von weit über 100 Schülern besucht. Das ist ein sehr bedeutender Schritt zu einer nachhaltigen und vorbildlichen Verbesserung der Ausbildungssituation für junge Menschen in Eritrea.

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für Ausbildungswerkstatt für das Massawa Ausbildungszentrum / Eritrea

Ein Kofferraum voller Spenden aus „Opas Bude“

Am 24.07.2017 besuchten uns Doris und Peter Leiding aus Grohnde. Durch Jürgen Marquardt aus Vechta vom Verein Lernen-Helfen-Leben hatten sie von uns erfahren und fuhren mit einer großen Menge von Werkzeugspenden vor, die sie im Kofferraum ihres Autos verstaut hatten. Diese stammten aus einem Haus in Hameln – dort hatte ein Handwerker eine Werkstatt unterhalten. Nach seinem Tod wollte niemand das Werkzeug haben. Statt auf dem Schrott landete es jedoch bei uns und wird nun aufgearbeitet.

Veröffentlicht unter Innenansichten | Kommentare deaktiviert für Ein Kofferraum voller Spenden aus „Opas Bude“