Archiv für den Monat Juni 2009

Das Boot – Teil 2

Dienstag, 23. Juni 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


Nachdem im April 2009 mit Hilfe des THW der Bootsrumpf auf das Gelände der ehemaligen Firma Laupichler transportiert worden war, ging es nun darum, den Rumpf auf einen Trailer zu heben und in die Arbeitshalle zu schieben. Gruppenführerin Nicola Korzenski, Zugführer Rüdiger Adomeit, Truppführer Dietmar Ernst und Kranführer Dietmar Schulz leisteten auch diese Aufgabe mit Umsicht und Bravour.
Als nächster Schritt sollen nun die Werkstatträume eingerichtet werden.

Nachricht aus Kaduna/Nigeria

Mittwoch, 17. Juni 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Im Juli 2008 versandten wir einen 40` Fuß Container nach Nigeria. Heute erreichte uns folgende Nachricht:

Sehr geehrter Herr Brien,
es sind ziemlich genau 12 Monate her dass Ihre letzte Mail hier eintraf und ich melde mich jetzt, nicht um ein Jubiläum zu gedenken sondern um Ihnen eine erfreuliche Nachricht zukommen zu lassen: der Container, den Sie uns damals fertig gemacht haben, hat letzten Freitag seinen Bestimmungsort in Kaduna/Nigeria erreicht. Wir sind überglücklich, denn zeitweise hatten wir fast alle Hoffnung aufgegeben, aber wie heißt es so schön: die Hoffnung stirbt zuletzt und so kam es wie es sonst nur in Hollywoodfilmen passiert: ein Telefon läutet, Yahaya denkt an alles andere, nur nicht an den Container, und es meldet sich der Agent und sagt nur, dass in den nächsten 24 Std. ein Lastwagen mit unserem Container eintreffen wird. Ab diesem Zeitpunkt glich unser Büro einem Bienenstock und zu dieser Zeit fährt ein Teil des Teams mit dem Berlingo Proberunden auf unserem Hof und der zweite Teil packt derweil den Container aus, der gestrige Tag war zu kurz um alles ans Tageslicht zu befördern.

Ich möchte Ihnen nochmals meinen herzlichen Dank für Ihre Mühen und für den Einsatz, den Ihre Mitarbeiter gegeben haben, aussprechen. Es sind unendlich viele Sachen dabei, die in Nigeria dringend gebraucht werden. Der Leiter der Werkstatt ist der glücklichste Mensch in der Stadt (sagt er zumindest, aber einen Stromgenerator und ein Schweißgerät hat nun wirklich nicht jeder), aber auch Yahaya hat eine neue Büroeinrichtung und kommt sich jetzt wie ein richtiger Chef vor. Die Frauen haben sich die beiden Nähmaschinen vorgeknöpft und ich muss Yahaya nur noch erklären, wie die Weckgläser zu benutzen sind. Sobald ich ein paar Bilder erhalte liefere ich diese nach.
Nochmals herzlichen Dank und mit besten Grüßen an Ihre Mitarbeiter und Kollegen.
Bernd Blaschke

Besuch in Uslar

Dienstag, 09. Juni 2009

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


Im Mai waren wir eingeladen, die Jugendwerkstatt Steimke am Ortsrand von Uslar zu besuchen. “Die Steimke” gehört organisatorisch zum Albert Schweitzer Familienwerk. Sie bietet durch das Job-Center geförderte Maßnahmeplätze für Jugendliche und in der Arbeitswelt chancenlose Erwachsene an. Holzarbeiten stehen im Zentrum der angebotenen Aktivitäten. Werkstattleiter Heinz Rickert ermöglichte uns zusammen mit den Ausbildern und Anleitern Willi Vendt und Hubert Dombrowski einen sehr schönen und beeindruckenden Einblick in die Praxis der Jugendwerkstatt. Bei Gelegenheit dieses Besuches sprachen wir auch über ein gemeinsames Projekt, das von Hubert Dombrowski vorgeschlagen wurde: die Unterstützung unsererseits für einen Transport nach Banjul / Gambia. Hierfür könnte Arbeit und Dritte Welt die Verpackung, Beladung und Transportlogistik eines 40` Seecontainers übernehmen, der Anfang August mit Spendengütern für eine Schule nach Banjul geschickt werden soll.