Archiv für den Monat Juni 2010

Rentnergruppe der ehemaligen IG Medien zu Gast

Mittwoch, 30. Juni 2010

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Seit Gründung unseres Vereins werden wir durch die IG Medien, der ehemaligen Druckergewerkschaft, unterstützt. Nachdem die IG Medien in die neugegründete Gewerkschaft ver.di in der Fachgruppe 8 aufging, führen die Rentner des ehemaligen Ortsvereins Hildesheim diese Tradition fort. Wie auch im vergangenen Jahr besuchen uns die Kolleginnen und Kollegen mit ihrem Vorsitzenden Seppel Meier – mittlerweile über 90 Jahre alt.
Nachdem alle Neuerungen besichtigt waren, saß man bei Kaffee und Kuchen beinander. Diesmal war die Situation der bislang sogenannten unversorgten Jugendlichen mit Lehrstellen Diskussionsthema. Diese bundesweit etwa 300000 Jugendliche zählende Gruppe scheint aussortiert – sie erhalten keine Lehrstellenangebote. Der Teufelskreis ist vorprogrammiert: je älter sie werden, desto aussichtsloser wird ihre Situation und desto aussichtloser ihre Chancen auf Ausbildung. Politik und Wirtschaft sind dringend gefordert, diesen gesellschaftspolitischen Irrsinn abzustellen. Wir sind als alternde Gesellschaft wohl nicht in der Lage, auf diese jungen Menschen zu verzichten.

Besuch aus Hannover

Dienstag, 29. Juni 2010

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

IG BAU Mitglied Bernhard Busch hat seine Ankündigung wahr gemacht und uns mit Vertreterinnen von “Kirche in der Arbeitswelt” besucht. Mit dabei zwei Frauen des eritreischen Frauenvereins aus Hannover, die wir schon seit fast 13 Jahren kennen. Neben der Besichtigung der Werkhalle und des Geländes war der Besuch des Eritreischen Botschafters Petros Tseggai und der nächste geplante Transport von Spendengütern nach Eritrea Thema einer lebhaften und intensiven Unterhaltung.

Ferienaktion in unserem Garten

Dienstag, 29. Juni 2010

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Der Beamtenwohnungsverein zu Hildesheim e.G. ( BWV) führt gegenwärtig in der Ferienzeit eine künstlerische Aktion mit Kindern aus unserer Nachbarschaft im Stadtfeld durch. Für eine Woche sind ca 20 Kinder auf unserem Gelände zu Gast. Unter Anleitung von Sozialarbeiter Gerald Roß erstellen die Kinder aus den Häusern des BWV Mosaike, die nach Fertigstellung in den Treppenhäusern anbebracht werden sollen. Mitarbeiter von Arbeit und Dritte Welt stehen mit Rat und Tat zur Seite. Allen scheint es Spaß zu machen und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Mit dieser Aktion setzt der BWV die Modernisierung seiner Immobilien fort, die sich in diesem Jahr durch völlige Umgestaltung der Außenanlagen fortsetzte. Dadurch wird das lange vernachlässigte Viertel aufgewertet und die Wohn- und Lebensqualität erhöht. Wir unterstützen das.

Besuch des Botschafters Eritreas

Freitag, 25. Juni 2010

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.


Am 25.06.2010 besuchte uns der Botschafter Eritreas, S.E Petros Tseggai. Nach seiner Ankunft wurde Herr Tseggai im Hildesheimer Rathaus durch Bürgermeister Pahlandt und den 1.Stadtrat Brummer empfangen und trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein. Der Besuch des Botschafters fand große Aufmerksamkeit: Die Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Barchmann und Bernhard Brinkmann, die DGB-Kreisvorsitzende Regina Stolte, Geschäftsführer Horst Gabriel des Job-Center Hildesheim und Handwerkskammerpräsident Jürgen Herbst waren ins Rathaus gekommen, um mit unserem Vereinsvorsitzenden Fred Schulz den Gast zu begrüßen.
Anschließend besuchte der Botschafter das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen. Dort wurde er von Kammerpräsident Herbst begrüßt. Präsident Herbst erläuterte seinem Gast die Prinzipien der beruflichen Erstausbildung im Handwerk und verdeutlichte die Aufgaben der Berufsbildungszentren. Dabei bot er dem Botschafter die Unterstützung der Kammer bei der Schulung von Berufsschullehrern und der Erstellung von Ausbildungsplänen an. Botschafter Tseggai legte dar, welch große Bedeutung die Ausbildung von Handwerkern für sein Land habe und bezeichnete das Duale System Deutschlands als vorbildlich.
Schließlich besuchte Botschafter Tseggai Arbeit und Dritte Welt. Er sagte, sein Land könne die Hilfe unseres Vereins bei der Unterstützung der Einrichtung von Ausbildungswerkstätten dringend gebrauchen.

Klaus Bange neuer Vorsitzender der AWO

Donnerstag, 17. Juni 2010

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Am 17.Juni wählte die Delegiertenversammlung des AWO-Kreisverbandes Klaus Bange zum neuen Vorsitzenden. Der bisherige Vorsitzende Werner Buß hatte nach 20 Jahren sein Ehrenamt zur Verfügung gestellt. Er lebt mittlerweile in Kappeln an der Schlei.
Wir arbeiten seit vielen Jahren mit der AWO zusammen. Gemeinsam mit Friedhelm Hallmann, dem Kreisgeschäftsführer haben wir eine ganze Reihe von Hilfstransporten organisiert: von der Erbebenhilfe für die Türkei bis hin zur Unterstützung des eritreischen Kriegsversehrtenverbandes mit Rollstühlen, Rollatoren und Gehstöcken.
Die AWO ist mit ihren Angeboten für die Armen und Benachteiligten unverzichtbar. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Arbeit und Dritte Welt ist allein die Möglichkeit, kostenlos und schnell die Tätigkeit der AWO Schuldnerberatung in Anspruch nehmen zu können, eine grundsätzliche Hilfe, um eine neue Perspektive aufbauen zu können. Es kann daher in diesem Zusammenhang nicht sein, daß die Armen und Hilfesuchenden von Sparmaßnahmen auf dem sozialen Sektor seitens der Bundesregierung, des Landes oder der Kommune getroffen werden, deren Ursache sie nicht zu verantworten haben.
Wir gratulieren Klaus Bange zu seiner einstimmig erfolgten Wahl und wünschen ihm Glück und Erfolg. Wir hoffen, daß sich unsere gute und bewährte Zusammenarbeit noch ausbauen läßt.

Eisenbahner zu Besuch

Sonntag, 06. Juni 2010

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Die Kolleginnen und Kollegen der Eisenbahnergewerkschaft Transnet machten ihre Ankündigung wahr und besuchten uns. Nachdem wir einen Monat vorher eine interessante und lebhafte Diskussion über die Arbeit unseres Vereins während einer Sitzung im ehemaligen DGB-Jugendheim gehabt hatten, stand diesmal Besichtigung und ein gemütliches Zusammensein in unserem Gartengelände auf dem Programm. Bei dieser Gelegenheit erhielten wir eine Menge mitgebrachter Spenden an Werkzeugen und Maschinen.