Treffen mit Vertretern der German Sudanese Association For Development (GSAD)

Der in Hildesheim beheimatete Verein wurde von einer Gruppe von Sudanesen und Aktivisten aus Deutschland gegründet. Die Zielsetzung besteht in der Initiierung eines von humanitären und kulturellen Aspekten geprägten Dialogs, sensibilisierung der deutschen Öffentlichkeit für die Situation im Sudan und der sudanesischen Flüchtlinge in Deutschland und der Förderung kleiner im Gesundheits- und Bildungsbereich angesiedelter Projekte im Sudan.
Im vergangenen Jahr hatte der Verein eine sehr gut vorbereitete und besuchte 2-tägige Veranstaltung im Trillkegut in Hildesheim organisiert und dabei fachkompetente Referenten zu verschiedensten Themen eingeladen. Bei dieser Gelegenheit konnten wir uns auch über die hohe Qualität der Arbeit dieses Vereins überzeugen.

Unser Treffen hatte das gegenseitige Kennenlernen und einen Informationsaustausch zum Inhalt. Wir haben uns bei dieser Gelegenheit auch über die offenbar sehr anstrengende und mißliche Situation der sudanesischen Flüchtlinge in Niedersachsen informieren können, die durch Arbeitsverbot zur Untätigkeit gezwungen sind. Jegliche Perspektive für diese Menschen scheint zu fehlen.
Wir wollen diese Treffen gern fortsetzen und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit besprechen.

Die Kommentare sind geschlossen.