Besuch aus Brüssel

Auf Anregung des Landtagsabgeordneten Markus Brinkmann besuchte uns Bernd Lange, Mitglied des Europäischen Parlamentes. Vereinsvorsitzender Fred Schulz machte am Beispiel Hildesheim deutlich, daß sich mit dem Konzept von Arbeit und Dritte Welt bundesweit etwa 50000 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen ließen. Schulz äußerte die Besorgnis, daß die Bundesregierung mit den Kürzungen im Bereich der Arbeitsmarktförderung keine Perspektive für schwächere und Ältere Arbeitslose biete und warb für einen dauerhaft geföderten 2. Arbeitsmarkt.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Eine Antwort hinterlassen

Zum Kommentieren muss man angemeldet sein