Arbeit und Dritte Welt bei dm

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Seit einigen Monaten fertigt unsere Mechanikwerkstatt im Technologierzentrum LED-Lampen aus Industrieabfällen. Mit einem Solarmodul werden Akkus aufgeladen. Diesen sorgen für etwa 8 Stunden für Licht.
Die Idee ist, diese Lampen unseren Freunden und Partnern in Afrika zur Verfügung zu stellen.
Denkbar ist aber auch ein Einsatz bei uns in Deutschland. Die Lampen sind nämlich mit viel Kreativität von unseren Kolleginnen entwickelt und gefertigt worden. Ideengeber hierfür war Elektromeister Eschmann aus Barsinghausen, der beim regionalen Entdeckertag 2009 auf uns aufmerksam wurde.
Im Rahmen eines Wettbewerbes für Nachhaltigkeit, der von dm bundesweit ausgeschrieben wurde, waren wir in Hildesheim unter 70 Bewerbern neben zwei anderen Initiativen für einen Tag im Hildesheimer dm-Markt mit einer Ausstellung präsent.

Eine Antwort hinterlassen

Zum Kommentieren muss man angemeldet sein