Erstmalig Spendentransport nach Chile

Das katholische Hilfswerk Hogar de Cristo in Chile wandte sich im vergangenen Jahr mit einer Bitte um Unterstützung an den Göttinger Verein „Contre Le Faim“. Die Vereinsvorsitzende Frau Dr. Angelica Saavedra leitete diese Bitte an Arbeit und Dritte Welt weiter.
Hogar de Cristo unterstützt 1-Personen Haushalte, familien mit sehr geringem Einkommen, physisch und psychisch Versehrte, Obdachlose und weibliche Haushaltsvorstände. Die Organisation fördert landesweit die allgemeine und berufliche Bildung für Benachteiligte.
Arbeit und Dritte Welt e.V. verschickt Werkzeuge, Zubehör und Ersatzteile für 2 Fahrradwerkstätten, dabei 50 aufgearbeitete Fahrräder sowie ein auf Spanisch übersetztes Reparaturhandbuch. Hierbei unterstützte uns die Jugendwerkstatt Labora maßgeblich.
Weiterhin werden Nähwerkstätten mit 20 Tretnähmaschinen und 10 elektrischen Nähmaschinen unterstützt. Diese wurden in unseren Werstätten aufgearbeitet oder instandgesetzt.
Für die Behindertenhilfe wurden bei Arbeit und Dritte Welt 7 Rollstühle, 16 Rollatoren, 14 Paar Gestöcke und 7 Krankenbetten.
Schließlich Werkzeugsets für Tischler und Maurer.
Die Spenden wurden in der Region Hildesheim zusammengetragen.
Die Transportkosten trägt die bundeseigene Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit ( giz ).
Der Transport wurde vor dem Verladen durch die giz von Herrn Schmitt überprüft.
Der Container verläßt Deutschland im Ausgangshafen Hamburg am 18.06.2011 auf der „BAHIA BLANCA“ und erreicht Valparaiso in Chile am 16.07.2011.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

Eine Antwort hinterlassen

Zum Kommentieren muss man angemeldet sein